Sounds of Israel in der Elbphilharmonie

12. Februar 2012 in Hamburg

Das neuntägige Festival Sounds of Israel fand vom 11. – 19. Februar 2012 in Hamburg statt.

Die palästinensische Gemeinde Hamburg e.V., die deutsch-palästinensische Gesellschaft e.V., Regionalgruppe Nord-Hamburg, der deutsch-palästinensische Frauenverein e.V., Regionalgruppe Hamburg, die Palästina AG von attac Hamburg und IPPNW Hamburg machten bei einer Aktion am 12. Februar 2012 vor der Musikhalle darauf aufmerksam, wie sich die “Sounds of Israel” in Palästina anhören:

  • Einschläge von Bomben
  • Dröhnen von Kampfflugzeugen und Helikoptern
  • Rattern von Bulldozern und Abrißbaggern
  • Gewehrfeuer und ohrenzerreißender Lärm der Sound-Bomben, die gegen friedliche Demonstranten eingesetzt werden

Flugblatt zur Aktion

Nach der Eröffnungsveranstaltung fanden sich Aktive vor der Musikhalle mit Transparenten und einer Art Sprechchor ein und erregten viel Aufmerksamkeit – positiv wie negativ.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Kultureller Boykott abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.