Offener Brief an die UnterstützerInnen des “Waldes der deutschen Länder” im Negev

Unterschriftenaktion:

Palästinakomitee Stuttgart

Wir vom Palästinakomitee Stuttgart haben einen offenen Protestbrief verfasst (Protestbrief englisch, Protestbrief hebräisch), der sich sowohl an die SPD als Partei als auch an die am Konzert Beteiligten, eine junge Pianistin, den Esslinger Oberbürgermeister und die Stiftung Jugendhilfe aktiv (die stellt einen Raum zur Verfügung) richtet

Wir wollen den Protestbrief mit möglichst vielen UnterzeichnerInnen (Personen, Vereine, Initiativen) möglichst rasch an die Adressaten und an die Medien vor Ort schicken.

Wir bitten euch, uns schon bis kommenden Dienstag, 1. Januar 2013, eure Unterschriften Name, Stadt und eventuell Verein oder Organisation zu schicken. Einzelpersonen können besonders schnell agieren. Bitte beschleunigt, wenn möglich, auch die Abstimmung in eurer Gruppe per Telefon oder Mail. Wir müssen rasch und stark wirken, beim Jüdischen Nationalfonds-KKL stehen die Chancen gut, dass wir die Projekte ausbremsen können, wenn wir schnell handeln und dabei stark auftreten.

Die Kontaktemail für die Unterschriften ist gav.rajab(at)online.de

16. Januar 2013:
Liste mit den Organisationen und Vereinen sowie Einzelpersonen, die den offenen Brief des Palästinakomitees Stuttgart an die UnterstützerInnen des ‚Waldes der deutschen Länder‘ im Negev unterzeichnet haben