Denkschule oder Waffenschmiede?

Nein zu Rüstungs- und Militärforschung: Gegen Wissenschaftskooperationen zwischen der TU Berlin und dem Technion – Israel Institute of Technology

 ??? 

Will die TU-Berlin für zivile Forschung stehen?

Oder mit  einer Universität kooperieren, die so etwas erforscht?

Ferngesteuerter Caterpillar D9        Sperrzaun                           UAV Stealth Drohne

Kundgebung am Donnerstag, den 6. Februar 2014 ab 10:00 Uhr

vor dem Hauptgebäude der TU Berlin

Ferngesteuerter Caterpillar D9 (eingesetzt zum Abreißen palästinensischer Häuser): eine Erfindung des Technion

Sperrzaun im besetzen Westjordanland (illegal nach IGH Gutachten, 2004): Technion forscht im direkten Auftrag des Herstellers Elbit

UAV Stealth Drohne (Israel ist der größte Exporteur von Drohnen weltweit): entwickelt unter Mitwirkung des Technion

Zivilklausel einhalten!

Die TU Berlin sollte ihre Selbstverpflichtung zum Verzicht auf militärische Forschung ernst nehmen!

Das bedeutet auch: keine Forschungskooperation mit dem Technion, das sich durch seine Zusammenarbeit mit der israelischen Rüstungsindustrie mitschuldig macht an den Völker- und Menschenrechtsverletzungen des israelischen Staates gegen die Palästinenser_innen.

Wir rufen die Angehörigen der TU auf, sich mit dem palästinensischen Volk solidarisch zu zeigen und ihre pazifistische Grundhaltung zu bekunden, indem sie die Teilnahme des

Technion am Israel-Tag der TU am 06.02.2014 boykottieren

und der TU-Technion Kooperation eine Absage erteilen!

Keine Rüstungsforschung an der TU Berlin!

Teilnahme des Technion am Israel-Tag der TU am 06.02.2014 boykottieren und der TU-Technion Kooperation eine Absage erteilen!

Seit Jahren setzen sich Universitätsangehörige überall in Deutschalnd für die Einführung und Anwendung sogenannter Zivilklauseln ein;[1] auch in Berlin-Brandenburg und an der TU.[2] Als eine Errungenschaft der Friedensbewegung und als Lehre aus den Schrecken des 2. Weltkrieges bestimmt diese Klausel beispielsweise im Falle der TU, „dass an der TU Berlin keine Rüstungsforschung durchgeführt werden soll.“[3] Diese Selbstverpflichtung steht in klarem Widerspruch zur intensiven Kooperation[4] mit dem Technion – Israel’s führender universitärer Einrichtung für militärische Forschung.

Das Technion betreibt seit seiner Gründung intensiv die Erforschung neuer Militär-technologien und bewirbt stolz seine Partnerschaften mit der Rüstungsindustrie.[5] Zu den Entwicklungen aus jüngerer Zeit zählt bspw. eine ferngesteuerte Version des IDF D9 Caterpillar Bulldozers, der vorwiegend zum Abriss palästinensischer Häuser eingesetzt wird.[6] Mit dem Rüstungskonzern Elbit, der unter anderem die Überwachungstechnik für Israel’s illegale Sperranlage im Westjordanland[7] herstellt, hat das Technion sogar ein eigenes Forschungszentrum gegründet.[8] Und dem Präsidenten von Elbit verlieh das Technion die Ehren-Doktorwürde.[9] Es ist daher wenig verwunderlich, dass Technion-Student_innen in ihren Abschlussarbeiten teils direkt Waffenforschung betreiben.[10]

Wir, die Berliner Sektion der internationalen Kampagne für Boykott, Desinvestition und Sanktionen gegen Israel bis dieses internationales Recht einhält, rufen die Angehörigen der TU Berlin dazu auf, die akademische Koorperation der TU mit dem Technion zu boykottieren! Sie würden sich damit in die Tradition des laufenden New Yorker Protests gegen einen geplanten Campus der Cornell University und des Technion,[11] sowie von erfolgreichen Boykottkampagnen gegen das Technion an der UC Berkeley und andernorts stellen.[12] Und das Probelmbewusstsein wächst auch in Deustchland: die Bundesregierung verlangt von israelischen Universitäten mittlerweile Nachweise, dass deutsche Forschungsförderung nicht für die Aufrechterhaltung der Besatzung missbraucht wird.[13]

Infos & Link zur Petition: www.bds-kampagne.de | Kontakt: bdsmovement-Berlin@web.de

[3] Beschluss des Akademischen Senats von 1991 (http://www.zivilklausel.de/index.php/bestehende-zivilklauseln)

[4] Die TU beherrbergt beispielsweise die deutsche Technion Geslellschaft: http://www.deutsche-technion-gesellschaft.de/

[5] http://www.i24news.tv/en/news/israel/society/130901-bloomberg-names-technion-one-of-top-high-tech-hubs; http://www.youtube.com/watch?v=uTHdoO3o0yQ; http://www.youtube.com/watch?v=-39ZdJjy-u0&list=PLW3u28VuDAHIucqiWHqhczNes87jXWjaK&feature=c4-overview-vl

[6] http://www.theguardian.com/science/blog/2012/sep/12/boycott-israeli-academics-justified

[7] http://www.icj-cij.org/docket/index.php?pr=71&code=mwp&p1=3&p2=4&p3=6

[8] http://ir.elbitsystems.com/phoenix.zhtml?c=61849&p=irol-newsArticle_print&ID=1376090&highlight=

[9] http://www.mynet.co.il/articles/0,7340,L-3726384,00.html (Hebräisch)

[10] http://www.graduate.technion.ac.il/theses/Advisors.asp?Key=20270

[11] http://nyact.net/; http://mondoweiss.net/2013/11/partnership-technions-militarization.html

[12] http://blog.thecornellreview.com/2012/02/21/technions-ties-to-arms-innovation-and-beyond/

[13] http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/.premium-1.570071

 

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
600