Dritte BDS-Inspektion bei Galeria Kaufhof Bonn!

BDS-Gruppe Bonn
bds-bonn@hotmail.com

19.11.2016

Nach den beiden BDS-Inspektionen bei Galeria Kaufhof im November 2015 und März 2016 führte die BDS-Gruppe Bonn am 19. November 2016 nun die 3. Inspektion durch. Ähnliche Aktionen fanden in mehreren anderen Städten statt, Berichte dazu folgen.

Auch dieses Mal wurden wieder zahlreiche Produkte aus den illegalen israelischen Siedlungen im besetzten Westjordanland, Ostjerusalem und den Golanhöhen im Sortiment von Galeria Kaufhof gefunden.

Mit dem Vertrieb dieser Produkte unterstützt Galeria Kaufhof den Raub palästinensischen Landes und anderer Ressourcen sowie die Verdrängung von Palästinensern durch israelische Siedler. Außerdem sind diese Waren mit irreführenden Angaben über Hersteller und Herkunft versehen und verletzen damit zusätzlich EU-Recht. Die von der EU jetzt mit mehr Nachdruck geforderten klaren Herkunftsangaben zu diesen Produkten reichen aber nicht aus, weil dadurch ihr Import nicht ausgeschlossen wird.
Das Völkerrecht gebietet vielmehr ein Importverbot, weil sich die am Handel mit diesen Produkten beteiligten Firmen zu Komplizen der Stabilisierung und des Ausbaus der illegalen Siedlungen machen.

Der Geschäftsführer von Galeria Kaufhof verwies die 3 Inspektionsteams recht zügig des Hauses und versuchte, sich Diskussionen über die Rechtmäßigkeit des Verkaufs der genannten Produkte zu entziehen. Ihm wurde ein Anschreiben mit rechtlichen Anmerkungen zur BDS-Inspektion überreicht. Dieses Schreiben wird auch an die Konzern-Zentrale nach Kanada geschickt werden.

Im Anschluss an die Inspektion verteilten die Mitglieder der BDS-Gruppe Bonn Flyer vor dem Haupteingang von Galeria Kaufhof, um die Kunden über die illegale Verkaufspraxis aufzuklären. Die Verteilung dieser Flyer wird die BDS-Gruppe auch im nächsten Jahr regelmäßig fortsetzen.

Bericht einschließlich rechtliche Anmerkungen zum illegalen Import und Vertrieb von Produkten aus den von Israel völkerrechtswidrig angeeigneten Gebieten.

Auswertung der „Inspektion“ in Galeria Kaufhof Bonn zu israelischen Produktenaus völkerrechtswidrig angeeigneten Gebieten.

Neben Bonn wurden auch in Bremen und Frankfurt Aktionen gegen den illegalen Verkauf von Waren aus dem besetzten palästinensischen Gebiet bei GALERIA Kaufhof durchgeführt sowie Informationen zur weltweiten BDS-Kampagne bereitgestellt – hier eine Zusammenfassung.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
632