Gandhi Peace Award für Omar Barghouti

Omar Barghouti: BDS fordert Israel und seine Komplizen heraus

 

 

Am Sonntag [23.04.2017]  wurde Omar Barghouti der Gandhi Peace Award  in New Haven, Connecticut, USA, feierlich überreicht.

Er wurde für seine Rolle als Verteidiger der Menschenrechte und Mitbegründer der Bewegungfür Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen (BDS)  für Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit ausgezeichnet. Barghouti wurde von der Vorsitzenden der Organisation Jewish Voice for Peace, Rebecca Vilkomerson vorgestellt, die seine Rolle hervorhob ihre eigene Organisation davon zu überzeugen, dem BDS-Aufruf zuzustimmen.

„Vor 12 Jahren wurden wir romantische Träumer oder schlimmeres genannt“ sagte Barghoutiwährend seiner Dankesrede. „Heute wird unsere schnellwachsende Bewegung als so stark angesehen, dass sie mit aller Macht vom israelischen Regime der Besatzung, des Siedlerkolonialismus und der Apartheid und seinen Kumpanen in den USA, Europa, Canada und Australien u.a. bekämpft wird.

Barghouthi widmete seinen Preis den sich im Hungerstreik befindlichen palästinensischen Gefangenen und den Flüchtlingen. Das Preisgeld verteilte er zu gleichen Anteilen an Black Lives Matter und vier weitere Organisationen in den USA, die sich für die palästinensischen Rechte einsetzen.

Zum vollständigen  Artikel

Dank an M. Kunkel, Palästinakomitee Stuttgart für die Übersetzung des Artikels von ei “ Video: BDS challenges Israel and “partners in crime,” says Omar Barghouti