Antisemitismus-Vorwurf gegen Berlins Regierenden Bürgermeister


31. August 2017

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum erstellt jährlich Listen, in die es tatsächliche und ebenso vermeintliche Antisemiten einträgt und bekannt gibt.

Im Laufe seiner Geschichte rückte dieses Zentrum immer weiter von Grundprinzipien der Demokratie ab. Seine Missachtung der individuellen Bürgerrechte und politischen Freiheiten ist europaweit sattsam bekannt.

Im Jahre  2004 initiierte das Zentrum überdies den Aufbau eines Museums für Toleranz auf einem muslimischen Friedhof in Jerusalem. Im Januar dieses Jahres, nahm, der Gründer des Simon-Wiesenthal-Zentrum und des Toleranzmuseums, Rabbiner Marvin Hier,  an der Vereidigung von Präsident Trump in den USA teil,  das neue und befürchtete  „Vorbild“ für Missachtung und Bekämpfung von Minoritäten und demokratischen Werte…

Vollständige Erklärung


Hier der Aufruf der palästinensischen Zivilgesellschaft zu BDS vom 9. Juli 2005

 

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
666