Deutsches Unternehmen wäscht seine Ausbeutung palästinensischer Rohstoffe weiß!

HeidelbergCement versucht, seine Ausbeutung palästinensischer Rohstoffe im besetzten palästinensischen Gebiet als etwas Gutes zu präsentieren.

Seit einem Jahrzehnt betreibt das deutsche Unternehmen ohne Erlaubnis der Palästinenser*innen einen Steinbruch in Al-Zawija im besetzten Westjordanland.

Die israelischen Behörden erteilten der Tochtergesellschaft von HeidelbergCement, Hanson Israel, die Erlaubnis, Nahal Raba, einen von mehreren israelischen und ausländischen Steinbrüchen in der C-Zone, auszubeuten … (weiterlesen)