#FreeMahmoud: Helft mit, dass Mahmoud, Generalkoordinator des BNC, freigelassen wird!

31. Juli 2020 / Palestinian BDS National Committee (BNC)

Der bekannte palästinensische Menschenrechtsverteidiger Mahmoud Nawajaa wurde am 30. Juli während einer nächtlichen Razzia von israelischen Besatzungstruppen aus seiner Familie herausgerissen. Er befindet sich derzeit im Hochsicherheits-Verhörzentrum Jamaleh in Israel, ohne Anwält*innen kontaktieren zu dürfen  – UPDATE Sonntag, 2. August 2020 – Mahmoud Nawajaa hat seinen Anwalt immer noch nicht sehen dürfen, Haft ohne Angabe von Gründen um 15 Tage verlängert.

Mahmouds Verhaftung erfolgt vor dem Hintergrund von Israels Plänen, einen Großteil der besetzten palästinensischen West Bank nach jahrzehntelanger De-facto-Annexion und Apartheid jetzt de jure zu annektieren. Die Verhaftung ist Teil von Israels Versuchen, gegen Menschenrechtsverteidiger*innen wie Mahmoud vorzugehen, und stellt ein weiteres Element von Israels Apartheidregimes dar.

Mahmoud ist einer der mehr als 4.700 palästinensischen Gefangenen in israelischen Gefängnissen. Unter den gegenwärtigen Umständen mit der Ausbreitung des COVID19-Virus verschärft die Massenverhaftung die Gesundheits- und Sicherheitsrisiken für alle Gefangenen und trägt zur gemeinsamen Kultur der Folter und der erniedrigenden und unmenschlichen Behandlung von Palästinenser*innen in israelischen Gefängnissen bei.

Folgendes könnt ihr tun:

  1. Schreibt an Aussenminister Heiko Maas / Auswärtiges Amt  und fordert ihn höflich auf, unverzüglich alle ihm zur Verfügung stehenden Maßnahmen für die sofortige Freilassung des palästinensischen Menschenrechtsverteidigers Mahmud Nawajaa durch Israel zu ergreifen. Fordert den Bundesaussenminister des weiteren auf, Israel für die Verhaftung palästinensischer Menschenrechtsverteidiger*innen wie Nawajaa zu verurteilen und dafür Sorge zu tragen, dass deren Rechte auf freie Betätigung respektiert werden.
    Email-Adresse:
    heiko.maas@bundestag.de
    Postadresse:    Bundesaussenminister Heiko Maas, Auswärtiges Amt, 11013 Berlin
  2. Mobilisiert Unterstützung von Menschenrechtsorganisationen, politischen Parteien, Abgeordneten, Gewerkschaften, kirchlichen, feministischen,   antirassistischen und LGTBQAI + -Gruppen und bittet sie, euch zu helfen, Druck auf die Bundesregierung auszuüben.
  3. Sensibilisiert die Öffentlichkeit in sozialen Medien mithilfe der Hashtags #FreeMahmoud, #LibertadParaMahmoud.
  4. Verstärkt eure BDS-Kampagnen und Maßnahmen, die ihr plant, um den Annexionsplänen Israels entgegenzuwirken. Fügt die Forderung #FreeMahmoud und ein Ende von Israels Versuchen Menschenrechtsverteidiger*innen zum Schweigen zu bringen hinzu.

Helft mit, wirksamen internationalen Druck für die sofortige Freilassung von Mahmoud Nawajaas sicherzustellen!