Kampagne gegen Agrexco

In der internationalen BDS-Kampagne wurde der Boykott gegen die israelische Firma Agrexco zu einem der Schwerpunkte ausgebaut. Agrexco, zu 50 % in israelischem Staatsbesitz, steht für Land- und Wasserraub, Kolonisierung, Ausbeutung von Lohnarbeitern und Kinderarbeit.

Agrexco vertreibt seine Produkte unter verschiedenen Namen. Übliche Bezeichnungen sind: Carmel, Carmel Bio Top (organic produce), Jaffa, Jordan Plains and Alesia. In Deutschland sind es laut der Organisation Who profits: Eclectic, Carmel Cor, LACHS und Dalia.

Das Markenzeichen von Agrexco für Bioprodukte “Carmel BioTop” wird auf einem Hinweisschild eines Weinguts in der West Bank Siedlung “Thekoa” verwendet.

Vom 4. – 5. Juni 2011 fand das Erste Europäische Forum der Kampagnen gegen Agrexco in Montpellier (Frankreich) statt, das von der französischen Coalition contre Agrexco und dem nationalen palästinensischen Boycott Komitee organisiert wurde. 22 Aktivist_innen aus sieben europäischen Ländern (Schweiz, Italien, UK, Niederlande, Belgien, Deutschland, Katalonien) sowie 90 Aktivist_innen aus ganz Frankreich kamen zusammen.

Vortrag von Rafeef Ziadah (BNC) (Audio)