Boykottiert PUMA!

Beendet die Unterstützung israelischer Siedlungsteams auf gestohlenem palästinensischem Land!

Der weltweit tätige Sportartikelhersteller PUMA ist an Verletzungen des Völkerrechts und der Menschenrechte beteiligt. Puma ist Hauptsponsor des Israel Football Association (IFA), zu dem auch Teams in den illegalen Siedlungen Israels auf besetztem palästinensischem Land gehören.

Die militärische Besetzung durch Israel vertreibt palästinensische Familien, einschließlich Kinder, aus ihren Häusern, um diesen Siedlungen Platz zu machen. Israelische Siedlungen gelten nach dem Völkerrecht als Kriegsverbrechen.

Mehr als 200 palästinensische Sportvereine haben PUMA aufgefordert, den Sponsoringvertrag zu beenden und die Unterstützung der illegalen Landnahme Israels einzustellen.

PUMA vermarktet sich als ein Unternehmen, das sich um Gleichberechtigung bemüht, aber finanziert gleichzeitig Apartheit, die die IFA aufrecht erhält.

Im Juli 2018 wurde bekannt gegeben, dass Adidas die IFA nach einer internationalen Kampagne und der Aushändigung von über 16.000 Unterschriften an die Adidas-Zentrale nicht mehr unterstützt.

Wir können das wieder tun. Schließt euch den palästinensischen Athlet*innen an, die einen Boykott von PUMA fordern, bis sie ihre Unterstützung für die illegalen Landnahmen Israels beendet.

Boykottiert PUMA!

Artikel:

06. April 2019: It’s time to hold the Israeli Football Association to account

15. April 2019: Amputee football championships held in Gaza

15. April 2019: Protesters in UK call for PUMA boycott over sponsorship of Israeli Football Association

Siehe auch:

Palästinensische Sportler*innen sagen … Boykottiert Puma! Kein Fair Play auf gestohlenem palästinensischem Land
Mehr als 200 palästinensische Sportvereine drängen Puma, das Sponsoring israelischer Vereine aus illegalen Siedlungen zu beenden