Inspiriert vom Kampf der Südafrikaner*innen gegen die Apartheid ruft die palästinensische Zivilgesellschaft zu Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen gegen Israel auf, bis dieses internationalem Recht und den universellen Prinzipien der Menschenrechte nachkommt. BDS-Kampagne informiert über bundesweite Aktivitäten im Rahmen der internationalen BDS Bewegung, die den Aufruf der palästinensischen Zivilgesellschaft von 2005 unterstützt.

Boykottiert Pop-Kultur!

Boycott Pop-Kultur Festival

Die Palästinensische Kampagne für den akademischen und kulturellen Boykott Israels (PACBI) ruft alle am Pop-Kultur Berlin teilnehmenden Künstler*innen dazu auf, ihre Teilnahme am Festival aufgrund dessen Annahme des Sponsorings durch die israelische Botschaft abzusagen.

Bisher haben abgesagt: Shopping, Richard Dawson, Gwenno, John Maus und Nadine Shah.


Boykottiert Ruhrtriennale!

Das Ruhrtriennale-Festival sagte den Auftritt der schottischen Band Young Fathers ab, weil diese sich von der palästinensisch geführten BDS-Kampagne nicht distanzieren will.

Aus Protest gegen den Ausschluss von Young Fathers und in Solidarität mit ihnen haben bisher folgende Künstler*innen ihren geplanten Auftritt bei Ruhrtriennale abgesagt: Sharif Sehnaoui, Raed Yassin, tonyelieh, mazenkerbaj und HassanKhan.


Boycott Eurovision 2019

In einem offenen Brief fordern palästinensische Künstler*innen und Rundfunkjournalist*innen den Boykott des Eurovision Song Contest 2019!


No EU Money to the Israeli Arms Industry


Adidas: Kein Fairplay auf gestohlenem Land!


Boykottiert Hewlett Packard (HP)!